Karriere bei Rheinmetall
  • 10 User online von 18,936 Mitgliedern
  • 50,724 Beiträge zu 13,987 Themen
  • 10 User online von 18,936 Mitgliedern
  • 50,724 Beiträge zu 13,987 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline beterman  
#1 Geschrieben : Samstag, 26. August 2017 19:13:00(UTC)
beterman

Beiträge: 3
Hallo zusammen
Ich brauche Ihre Hilfe für meine nächste CIF (Core Interface) Erweiterung auf dem Produktiv System.
Ich habe separate Integrationsmodelle für jede Stammdaten (Materialien, Lieferanten, Reservierungen, Bestände, Bestellungen, Kundenaufträge,
usw.), die jeden Abend in einer Prozesskette sequenziell laufen.
Bis jetzt läuft alles einwandfrei.
Ich habe ein neues Werk erstellt und alle Migrationen mit den Stammdaten für dieses Werk im ERP-System abgeschlossen.
Jetzt plane ich einen ersten CIF Lauf für das neue Werk, um alle Stammdaten dieses Werks von ERP nach APO zu übertragen.
Ich möchte nicht sofort das neue Werk in die bestehenden Integrationsmodelle mit anderen 10 Werken hinzufügen und
die Integrationsmodelle durch Prozesskette aktivieren lassen.
Weil es so lange daueren könnte, bis die Stammdaten für das neue Werk in den nächsten Geschäftszeiten übertragen wird,
so das produktive System könnte negativ beeinträchtigt werden.
Aus diesem Grund möchte ich den ersten Initial CIF-Lauf für das neue Werk am Wochenende laufen lassen, außer der Geschäftszeiten.
Nach dem erfolgreichen Initial CIF-Lauf für das neue Werk werde ich es in alle Werk Selectionen in die Prozessketten hinzufügen.
Damit der Delta CIF mit den anderen Werken einschließlich mit dem neuen Werk am nächsten Tag automatisch laufen wird.
Zuerst möchte ich mit den Materialien anfangen. Das Integrationsmodell für die Materialien ist bereits erstellt (der Report RIMODGEN)
und aktiviert, läuft es automatisch jeder Nacht durch der Prozessketten (der Report RIMODAC2).
Dieses Material Integrationsmodell enthält derzeit 10 Werke.
Wie gehe ich mit meinem Initial CIF-Lauf für mein neues Werk vor, damit das produktive System nicht negativ betroffen sein wird?
Ich würde die Transaktion CFM1 in ERP aufrufen und die hintergelegte Programmvariante für Materialien auswählen und dann alle vorhandenen Werke aus der Selection löschen und
füge nur das neue Werk dort hinzu. Weil ich den ersten CIF einschließlich für das neue Werk starten möchte.
Danach klicke ich auf F8, um das Integrationsmodell zu erstellen.
Jetzt werde ich ein neues Integrationsmodell mit dem gleichen Name für die Materialien einschließlich mit dem neuen Werk haben.
In diesem Moment wird das Integrationsmodell mit dem gleichen Name mit den anderen 10 Werke noch aktiv sein.
Weil Ich das Integrationsmodell noch nicht aktiviert habe, das einschließlich das neue Werk enthält.
Wenn ich den Initial CIF durch die Transaktion CFM9 starte und als Name das gleiche Integrationsmodell eingebe, welches Integrationsmodell für den Initial CIF Lauf ausgeführt würde?
(Aktives Integrationsmodell mit den 10 Werke oder das Integrationsmodell mit einem Werk, das ich neu erstellt habe)
Oder würden Sie mir empfehlen, ein anderes Integrationsmodell für das neue Werk mit einem anderen Name als vorhandenes Integrationsmodell zu erstellen(CFM1) und den Initial CIF Lauf mit diesem Integrationsmodell starten(CFM9)?

Danke im Voraus

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -