SAP Jobs nach Modulen

SAP FI/CO Jobs
SAP MM Jobs
SAP HR Jobs
SAP SD Jobs
SAP PP Jobs
SAP QM Jobs
SAP BW Jobs
SAP NetWeaver Jobs
ABAP Jobs
SAP Basis Jobs
Sonstige SAP Jobs
SAP PLM Jobs
SAP HCM Jobs
SAP SCM Jobs
SAP SRM Jobs
SAP CRM Jobs

SAP Jobs nach Städten

SAP Jobs München
SAP Jobs Köln
SAP Jobs Hamburg
SAP Jobs Stuttgart
SAP Jobs Frankfurt
SAP Jobs Berlin
SAP Jobs Dortmund
» mehr Standorte

Advertisement
  • 173 User online von 18,040 Mitgliedern
  • 47,597 Beiträge zu 12,938 Themen
  • 173 User online von 18,040 Mitgliedern
  • 47,597 Beiträge zu 12,938 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline SAP_User711  
#1 Geschrieben : Donnerstag, 5. Januar 2017 09:18:29(UTC)
SAP_User711

Beiträge: 12
Wohnort: Jena
Hallo zusammen,
für einen ausgewählten Artikel- und Fertigungsbereich wird bei uns ein KANBAN-Verfahren geplant. Aus der Fertigungssteuerung kam (berechtigterweise) die Nachfrage: wenn sich ein solcher KANBAN-Regelkreis über entsprechende Parameter und Nachschubstrategien "von selbst und auftragsneutral" regelt, welche Möglichkeiten habe ich dann überhaupt noch, Ausschußmenge + (für die Statistik) Ausschußgründe zu erfassen? Es wird dann ja kein FA im klassischen (SAP-) Sinne mehr rückgemeldet (mit "Gutmenge" und Ausschußmenge). Ist das schon ein Crashkriterium für KANBAN? Setzt KANBAN vielleicht einen Produktionsprozess mit sehr, sehr niedriger Ausschußrate voraus?
Für einen Tipp oder idealerweise natürlich eine kleine Anleitung, wie KANBAN + Auschußmeldung funktioniert, wäre ich dankbar.

Gruß
Enrico

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline kata4711  
#2 Geschrieben : Montag, 9. Januar 2017 19:19:12(UTC)
kata4711

Beiträge: 337
Hi,

Auftragsneutral heißt ja nicht, das der Nachschub für den Kanban nicht über einen FA geregelt wird. Setzt du einen Kanban auf " Leer " wird im Hintergrund ein FA erzeugt.
Dieser FA wird normal rückgemeldet, mit Ausschussmengen und Gründen.
Die Menge, die bereitgestellt wird, ist wiederum Auftragsneutral. D.h., jeder FA, der retrograd abbucht, bedient sich aus diesem "Vorrat".
Auch diese Aufträge kann man mit Ausschuss zurückmelden.
Deswegen verstehe ich den Einwand nicht.

Gruß

kata
Offline SAP-Tussi  
#3 Geschrieben : Mittwoch, 11. Januar 2017 09:15:33(UTC)
SAP-Tussi

Beiträge: 322
Frau
Germany
Es gibt zwei Wege, Kanban zu buchen.
Einmal ohne Bezug zu einem FA, einmal mit. Der zweite Weg erscheint mir sinnvoller.

http://help.sap.com/saph...0000e829fbbd/content.htm
Stammdaten steuern Prozesse. Schlechte Stammdaten = schlechte Prozesse, gute Stammdaten = gute Prozesse.
Offline SAP_User711  
#4 Geschrieben : Mittwoch, 11. Januar 2017 12:55:54(UTC)
SAP_User711

Beiträge: 12
Wohnort: Jena
Vielen Dank für die Antworten. Ich hatte KANBAN aus der Vergangenheit noch so in Erinnerung, dass man letzlich über den Mausklick "Kiste leer" den Nachschub ankurbelt (egal ob Bestellung oder Eigenfertigung) und dass man den eigentlichen Artikel, den man mit diesen Nachschubmaterialien gefertigt hat, nicht "rückmeldet" im klassischen Sinne (also auch keine Möglichkeit hat, Ausschuß zu melden). Kann aber auch sein, dass mit dem Klick auf "Kiste leer" das Endprodukt in Losgrößenstückzahl auf Lager gebucht wird. So genau weiiß ich das eben nicht mehr.
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -