SAP Jobs nach Modulen

SAP FI/CO Jobs
SAP MM Jobs
SAP HR Jobs
SAP SD Jobs
SAP PP Jobs
SAP QM Jobs
SAP BW Jobs
SAP NetWeaver Jobs
ABAP Jobs
SAP Basis Jobs
Sonstige SAP Jobs
SAP PLM Jobs
SAP HCM Jobs
SAP SCM Jobs
SAP SRM Jobs
SAP CRM Jobs

SAP Jobs nach Städten

SAP Jobs München
SAP Jobs Köln
SAP Jobs Hamburg
SAP Jobs Stuttgart
SAP Jobs Frankfurt
SAP Jobs Berlin
SAP Jobs Dortmund
» mehr Standorte

Advertisement
  • 194 User online von 18,035 Mitgliedern
  • 47,573 Beiträge zu 12,932 Themen
  • 194 User online von 18,035 Mitgliedern
  • 47,573 Beiträge zu 12,932 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline admin  
#1 Geschrieben : Mittwoch, 18. Juli 2012 15:29:39(UTC)
admin

Beiträge: 52
Wir haben an dieser Stelle einige Informationen zum Thema "SAP Berater (werden)", der Rolle des SAP Key Users und dem Thema "SAP Berater Gehalt" zusammgetragen. Wer Ergänzungen oder Anmerkungen machen möchte, kann dies gerne tun.




SAP Berater unterstützen ihre Kunden - vom richtigen Einsatz der ausgelieferten Standardsoftware, über Anwenderschulungen, bis hin zum Zuschneiden der Software auf ganz individuelle betriebliche Anforderungen eines Unternehmens.

Qualifizierte SAP Berater sind sehr begehrt und können sich in der Regel Ihren Arbeitgeber aussuchen.

Anforderungen:
Aufgrund ihrer Komplexität verlangt die SAP Software ein breites IT-Fachwissen ab. SAP Berater müssen nicht nur die SAP Software beherrschen, sondern auch Kenntnisse z.B. in Hardware oder Datenbanken mitbringen.

Ebenfalls wichtig sind Prozesskenntnisse: Um die individuellen betrieblichen Vorgänge eines Unternehmens erfassen und die SAP Software „maßgeschneidert“ anpassen zu können, sollten Sie über fundiertes, betriebswirtschaftliches Hintergrundwissen verfügen.

Von hoher Bedeutung sind auch Branchenkenntnisse: SAP-Berater müssen die besonderen betriebswirtschaftlichen Anforderungen und Risiken der verschiedensten Branchen kennen und verstehen.

Sie arbeiten in der Regel in einem Team. Sie kommunizieren mit Kunden und halten ggf. Anwenderschulungen. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit anderen Menschen sind daher ebenso wichtig, wie technische oder wissenschaftliche Qualifikationen.

Sie arbeiten zumeist in Projekten. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich regelmäßig auf neue Arbeitgeber und Mitarbeiter einzustellen haben. Gute Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen und Reisebereitschaft sind daher von Vorteil.

Qualifikation:
Die Berufsbezeichnung „SAP Berater“ oder „SAP Consultant“ ist nicht geschützt und es gibt auch keine vorgeschriebene Ausbildung. SAP-Berater kann sich also jeder nennen, der über die entsprechenden Kenntnisse verfügt.

Sie können ihre Qualifikation über den Erwerb von „Zertifizierungen“ belegen. Zum Erwerb dieser Zertifizierungen müssen Sie an - in der Regel kostenpflichtigen - Prüfungen der SAP AG teilnehmen. Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt, das Ihre fachliche Kompetenz bescheinigt.

Aufgrund des gegebenen Fachkräftemangels bei SAP Experten haben Absolventen in diesem Bereich sehr gute Einstiegschancen. Studenten aus BWL, Informatik oder Wirtschaftsinformatik, die im Studium Erfahrungen mit SAP sammeln konnten und bereits einschlägige Praktika vorzuweisen haben, können durchaus mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 50.000 € rechnen.

Auch ein Quereinstieg ist theoretisch möglich, in der Praxis jedoch meistens etwas schwieriger. Eine SAP Zertifizierung alleine bringt an dieser Stelle wenig. Wenn die restlichen Voraussetzungen nicht stimmen, wird der Kandidat wohl kaum eine Chance erhalten - Zertifikat hin oder her.

Ein guter Zwischenschritt für einen Quereinstieg in die SAP Beratung / Entwicklung kann die Rolle eines sogenannten „SAP Key User“ sein. Der SAP Key User bildet die Schnittstelle zwischen der Fachabteilung und den Entwicklern / Beratern. Ein SAP Key User vertritt hierbei die fachlichen Interessen des Fachbereichs und trägt dazu bei Missverständnisse zwischen Anwendern und Entwicklern zu minimieren. Daher sollte ein SAP Key User über gute Kommunikationsfähigkeiten sowie ein analytisches Herangehen verfügen.

Zukunftsaussichten:
Qualifizierte Berater haben weiterhin gute Karrierechancen. Da viele Großunternehmen bereits auf die Software SAP umgestellt haben, stellen große Einführungsprojekte heute die Ausnahme dar. Dennoch wächst weiterhin die Nachfrage. Zum einen benötigen diese Großunternehmen weiterhin Unterstützung, zum anderen setzen auch immer mehr mittelständische Unternehmen die Software SAP ein.

SAP-Berater zählen mit Sicherheit zu den besser verdienenden IT-Spezialisten. Das individuelle Gehalt eines SAP Beraters liegt jedoch innerhalb einer großen Bandbreite, und hängt vor allem von Ihren persönlichen Qualifikationen (Sprachkenntnisse, Modulkenntnisse, Projekterfahrungen etc.) ab. SAP Berater zählen unter den IT-Einsteigern weiterhin zu den Spitzenverdienern. In den ersten zwei Jahren starten Berater mit knapp 49.000 € jährlich, SAP Entwickler mit ca. 46.000 €. Bei einer Berufserfahrung von 2-5 Jahren bringen es SAP Berater auf ca. 60.000 €, Entwickler auf ca. 58.000 €. Hierbei spielt auch die Branche eine Rolle, besonders gut werden SAP Experten in der Regel bei Versicherungen, Banken und Energieversorgern vergütet. Als SAP-Team-Leiter bei einer Versicherung z.B. können es auch schnell 90.000 € jährlich werden.

Eine Ära geht zu Ende:
Das Berufsbild des SAP Beraters hat sich mit dem Ende der „R/3-Ära“ einigen Änderungen unterwerfen müssen. Deutlich gefragt sind zukünftig Kenntnisse in objektorientierter Programmierung. Anstelle von ABAP werden bereits heute viele Anwendungen in Java geschrieben.

SAP-Berater müssen noch stärker als bisher prozessorientiert denken. Die Kunden wollen wissen, wie sie ganze Prozessketten optimieren können. Wer als Berater seine Kernkompetenz im Detailwissen von Modulen sehe, solle sich im Interesse seiner Arbeitsplatzsicherheit so bald wie möglich umorientieren, sagte Björn Interthal, Leiter der Abteilung Consultant Education bei SAP Deutschland bereits vor einigen Jahren.

Bearbeitet vom Benutzer Donnerstag, 19. Juli 2012 08:24:48(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline admin  
#2 Geschrieben : Mittwoch, 21. November 2012 15:21:05(UTC)
admin

Beiträge: 52
An dieser Stelle ein paar aktuelle Infos zum Thema SAP Berater Gehalt bzw. SAP Entwickler Gehalt.

(Quelle Vergütungsstudie IT-Funktionen 2012/13 von Personalmarkt)
Infos zu Gehältern für Führungskräfte mit disziplinarischer Personalverantwortung im Bereich SAP Beratung:

Wirtschaftssektoren:
Die meisten der befragten Führungskräfte im Bereich SAP Beratung sind im Dienstleistungssektor tätig (ca.67%) gefolgt von Industrie (20%) und Handel (8%), auf öffentliche und Finanzdienstleister entfallen die restlichen ca. 5%.

Unternehmensgröße:
Natürlich steigt mit der Größe des Unternehmens auch der Bedarf an Führungskräften mit Personalverantwortung. Nur 15% dieser Führungskräfte in der SAP Beratung sind in Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern tätig. Hingegen sind knapp 62% in Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern tätig.

Altersstruktur:
Durch die mit den Stellen einhergehenden Anforderungen sind diese in der Regel nicht für Einsteiger oder Bewerber mit relativ wenig Berufserfahrung geeignet. Lediglich 18,5% der Befragten bewegen sich in der Altergruppe bis 37 Jahre. Es scheint sich anhand der Befragung hierbei auch um anstrengende Jobs zu handeln, mit denen niemand alt wird (oder werden möchte). Keine 4% der Befragten waren älter als 52 Jahre.

Gehälter:
Der Großteil der Gehälter für Führungskräfte in der SAP Beratung bewegt sich im Bereich 70.000 - 80.000 € brutto p.A. (41% der Befragten). Jeweils ca. 30% verdienen mehr bzw. weniger.

Mit steigendem Gehalt erhöht sich auch der Anteil variabler Bezüge am Grundgehalt. Zeitgleich sinkt jedoch der Anteil der Beschäftigten, die überhaupt variable Bezüge erhalten. Während in den Gehaltsstufen bis 70.000 € p.A. noch 100% der Befragten variable Bezüge in Höhe von 10-20 % des Gesamtbrutto erhalten, sind es in den höheren Gehaltsstufen nur noch ca. 60% der Beschäftigten, die variable Anteile erhalten. Bei diesen liegen die variablen Anteile jedoch bei >20% vom Jahresbrutto.

Natürlich gibt es auch hier eine große Bandbreite. Führungsstellen mit sehr hohen Anforderungen an den Bewerber und einem großen Maß an Verantwortung schlagen zu 56% mit einem Grundgehalt von weniger als 100.000 € brutto p.A. nieder. Inklusive eventuell vorhandener Überstunden, variabler Vergütungen, betrieblicher Altersvorsorgen und sonstigen Leistungen wird die Spitzengruppe der Führungskräfte in der SAP Beratung im Durchschnitt mit 110.000-140.000 € p.A. vergütet. Hinzu kommt in knapp 50-60% der Fälle ein privat nutzbarer Firmenwagen, der eine zusätzliche Vergütung in Höhe von durchschnittlich 50.000 € p.A. darstellt. Am höchsten lagen die Gehälter bei Unternehmen mit 100-1000 Mitarbeitern. Sowohl bei kleineren wie auch bei größeren Unternehmen fielen die Gehälter geringer aus.

Bei etwas geringerem Anforderungsniveau sinken auch die Gehälter. Von diesen Führungskräften sind es 56% die ein Grundgehalt von weniger als 80.000 € p.A. beziehen. Inklusive aller sonstigen Bezüge liegt die durchschnittliche Vergütung bei 90.000-100.000 € brutto p.A. (+ evtl. Firmenwagen).

Weitere Angaben zu den Positionen ohne disziplinarische Personalverantwortung und auch zum Bereich SAP Entwicklung folgen.
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -