• 52 User online von 18,705 Mitgliedern
  • 49,904 Beiträge zu 13,684 Themen
  • 52 User online von 18,705 Mitgliedern
  • 49,904 Beiträge zu 13,684 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Franz  
#1 Geschrieben : Dienstag, 11. Juli 2017 14:35:43(UTC)
Franz

Beiträge: 84
Liebe SD-Spezialisten,
wir fertigen Halbfabrikate auf Lager und legen für ihre Produktion normale Kundenaufträge an, aus denen über den MRP-Lauf Planaufträge erzeugt werden.
Für die Fertigmaterialien, die aus den HF-Materialien gefertigt werden, legen wir ebenfalls Kundenaufträge an.
Jetzt hat unsere Kundenauftragsverwaltung den Wunsch, dass bei Anlage des Fertigmaterial-Kundenauftrages der HF-Kundenauftrag automatisch um die Fertigmaterialmenge reduziert wird.
Eine Kontraktabwicklung kommt wegen der unterschiedlichen Materialarten nicht in Frage.
Wo könnte man im Fertigmaterial-Kundenauftrag die Nummer des HF-Kundenauftrages mit seiner HF-Materialnummer hinterlegen?
Mit welcher Funktion (Userexit etc.) ist es möglich, beim Sichern den Fertigmaterial-Kundenauftrags den HF-Kundenauftrag um die Fertigmaterialmenge zu reduzieren?

Für Eure Antworten bedanke ich mich bereits im voraus.

Schönen Gruß
Franz

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline SanduhrAnzeigeProgramm  
#2 Geschrieben : Donnerstag, 13. Juli 2017 07:13:35(UTC)
SanduhrAnzeigeProgramm

Beiträge: 442
Das ist aber eine Thema für eienn PP´ler, dass ihr über die Planung der Produktion (bzw. Ableitung aus Absatzplanung) nicht die Planaufträge ableiten lasst, sondern dafür SD-Aufträge missbraucht.

Aber selbst in eurem Konstrukt hat doch die Auftragsmenge der Aufträge für HF nichts mit denen für das Fertigmaterial zu tun.
Wenn es euch um Kosten gehen würde, könnte ich das nachvollziehen.
Aber um Auftragsmengen!?

Eventuell fehlt (mir) da noch eine Information, aber das kann ich leider nicht nachvollziehen.
Offline Franz  
#3 Geschrieben : Donnerstag, 13. Juli 2017 08:17:41(UTC)
Franz

Beiträge: 84
Hallo S.A.P.,
wir sind Kundeneinzelfertiger und es besteht eine 1:1-Beziehung zwischen HF- und FF-Material. Dem HF-Material fehlt lediglich die letzte Verarbeitungsstufe Fertigschneiden in nach Kundenwunsch unterschiedlichen Breiten. Die Auftragsmengen der Aufträge für HF haben somit sehr viel mit denen für das Fertigmaterial zu tun. Die HF-Bestände sind kundenbezogene Bestände, die für andere Kunden aus Qualitätsgründen nicht verarbeitet werden können.
Schönen Gruß Franz
Offline SanduhrAnzeigeProgramm  
#4 Geschrieben : Montag, 17. Juli 2017 07:07:02(UTC)
SanduhrAnzeigeProgramm

Beiträge: 442
Wie gesagt warum du das unbedingt über einen SD Auftrag für das HF "jagen" möchtest, leuchtet mir trotzdem nicht ein. Warum?

Auch was es bringen soll die Auftragsmenge des HF Auftrages zu reduzieren nach dem diser ja schon produziert und somit erledigt ist (da er ja nur der Vor(ab)produktion dient, leuchtet mir ebenfalls nicht ein!?
Offline Franz  
#5 Geschrieben : Montag, 17. Juli 2017 08:21:06(UTC)
Franz

Beiträge: 84
Hallo S.A.P.,
zu dem HF-Kundenauftrag wird über den MRP-Lauf eine Planauftrag angelegt, in Fertigungsauftrag umgesetzt und an Lager produziert. Aus dem HF-Lagerbestand wird der FF-Kundenauftrag mit Einsatzmaterial versorgt (ebenfalls über MRP). Damit der folgende HF-MRP-Lauf nicht automatisch neue HF-Planaufträge anlegt, wenn der HF-Lagerbestand sich reduziert hat, besteht der Bedarf nach automatischer Reduzierung der HF-Kundenauftragsmenge bei Anlage des FF-Kundenauftrages.
Man könnte für das HF-Material an Stelle eines Kundenauftrages auch einen Plan-Primärbedarf mit MD61 anlegen. Aber auch dann sollte der Plan-Primärbedarf automatisch mit der FF-Kundenauftragsmenge reduziert werden. Ich weiß, dass dieses Prozedere nicht der SAP-Philossophie entspricht.
Ich nehme deinen Gedanken auf, einen PP´ler anzusprechen. Vielleicht hat der ja noch eine Idee.

Vielen Dank für deine Anregungen und Schönen Gruß
Franz
Offline SanduhrAnzeigeProgramm  
#6 Geschrieben : Montag, 17. Juli 2017 11:00:18(UTC)
SanduhrAnzeigeProgramm

Beiträge: 442
Definitiv solltest du mit einem PP´ler reden, anstatt mit einem SD´ler Sad

Ganz generell willst du doch HF vorproduzieren lassen weil FF erst bei Auftraganlage zu lange dauert, oder was ist der Grund?

Also machst du eine Produktionsplanung der HF woraus Planprimärbedarfe entstehen die wiederrum und so weiter und sofort.
Auf jeden Fall hast du am Ende HF auf Lager (und die Planprimärbedarfe (bis Datum) wurden abgebaut).

Diese HF gehen ja bei der Fertigung in die FF ein, warum du jetzt wieder an den alten Planprmärbedarfen der HF oder alternativ SD Aufträgen der HF abbauen willst, ist mir unklar!?
Das ist doch alles erledigt, kalter Kaffee, Schnee von gestern, ...
Offline Franz  
#7 Geschrieben : Montag, 17. Juli 2017 14:13:23(UTC)
Franz

Beiträge: 84
Hallo S.A.P.,
ich vergaß zu erwähnen, dass der Kunde bei uns auch die Höhe des zu produzierenden HF-Materials "bestellt".
Somit ist HF mit FF vergleichbar, nur das HF nicht ausgeliefert wird, sondern Materialeinsatz für FF darstellt. Das ist nun mal branchenspezifisch.
Schönen Gruß
Franz
Offline SanduhrAnzeigeProgramm  
#8 Geschrieben : Montag, 17. Juli 2017 14:35:27(UTC)
SanduhrAnzeigeProgramm

Beiträge: 442
Ja dann sieht das ganze natürlich anders aus. ;)
Dann hast du den Prozess aber auch nur sehr lückenhaft erklärt.

Zahlt der Kunde in irgend welchen Fällen auch das HF?
Also wenn es z.B. nach einem gewisen Zeitraum nicht zur Fertigung des FF kommt?
Oder zahlt er das HF sogar sofort oder wie ist denn der Prozess denn nun im Detail?

Zahlt der Kunde dann auch die Lagerung/ Zeit bis zur FF Produktion?

Es muss dann ja einen "Kundenlagerort" geben wenn es Kundeneigentum ist!?
Offline Franz  
#9 Geschrieben : Mittwoch, 19. Juli 2017 08:48:19(UTC)
Franz

Beiträge: 84
Hallo S.A.P.,
der Kunde zahlt nicht für das HF, auch nicht für die Lagerung. Er zahlt selbst dann nicht, wenn es nicht zum Einsatz kommen sollte. Das HF-Material ist unser Eigentum.
Schönen Gruß
Franz
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -