Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Nordwolf  
#1 Geschrieben : Donnerstag, 3. Januar 2019 14:56:32(UTC)
Nordwolf

Beiträge: 335
Germany
Wohnort: Dresden
Hallo zusammen,

stehe irgendwie gerade auf dem Schlauch... ich versuche folgendes Szenario abzubilden:

Für ein Material gibt es Bedarfe aus der Fertigung, aus dem Vertrieb und dem Kundendienst (anderes Werk). Fertigung ist kein Problem, das ist alles über Sekundärbedarfe erledigt. Bedarfe aus Vertrieb und Kundendienst kommen aber recht kurzfristig, daher möchte ich hier eine Vorplanung mit Planprimärbedarfen nutzen. Ich habe jetzt erstmal zum Testen die Strategie 10 gewählt.

Beim Kundenauftrag klappt alles. Sobald der WA gebucht wird, verringert sich der VP-Bed entsprechend. Der Kundendienst arbeitet aber mit Umlagerbestellungen. Hier klappt es nicht. Der WA erfolgt per BWA 641. Bedarfsabbau ist in der OMJJ markiert. Ich vermute, dass es irgendwie an der Bedarfsart liegt, aber finde die in der Bestellung nirgends... bin ich hier auf dem Holzweg? Hat jemand eine Idee?

Danke und VG,
Nordwolf

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline Zerberus  
#2 Geschrieben : Donnerstag, 3. Januar 2019 16:21:27(UTC)
Zerberus

Beiträge: 174
Hallo,

wir arbeiten mit einer angepassten Strategie 70 und VSFB-Bedarfen mit Verrechnungskennzeichen 3. Das erschlägt mehr oder weniger alles. Das würde in deinem Szenario aber bedeuten, daß Du auch die Sekundärbedarfe vorplanen müsstest.

Die Strategie 10 mit VSF-Bedarfen verrechnet sich meines Wissens generell nur gegen KD-Bedarfe - also nicht mit Umlagerbestellungen oder anderen Bedarfselementen.

Idee: Du könntest ja auch in dem anderen Werk eine Vorplanung für den Kundendienst aktivieren. Dann wären die Umlagerungsbanfen im Lieferwerk als Bedarfe zusätzlich relevant. Gleichzeitig müsste dann die Vorplanung im Lieferwerk um diese Anteile reduziert werden.

Gruß
Z
thanks 1 Benutzer dankte Zerberus für diesen Nützlichen Beitrag.
Nordwolf am 04.01.2019(UTC)
Offline Nordwolf  
#3 Geschrieben : Freitag, 4. Januar 2019 06:32:55(UTC)
Nordwolf

Beiträge: 335
Germany
Wohnort: Dresden
Hallo Z,

danke für die Tipps. Du hast recht, Strategie 10 war wahrscheinlich nicht die beste Wahl für einen initialen Test in dem Szenario. Ich kam noch gar nicht in Verlegenheit, Strategie 70 zu nutzen. Schaue ich mir mal an.

Vorplanung im Kundendienstwerk ist auch ein interessanter Ansatz. Werde ich mal durchspielen.

Da habe ich erstmal Futter zum Weitertesten BigGrin .

Dank dir,
Nordwolf
Offline Nordwolf  
#4 Geschrieben : Montag, 7. Januar 2019 09:02:00(UTC)
Nordwolf

Beiträge: 335
Germany
Wohnort: Dresden
Zitat von: Zerberus Gehe zum zitierten Beitrag
wir arbeiten mit einer angepassten Strategie 70 und VSFB-Bedarfen mit Verrechnungskennzeichen 3. Das erschlägt mehr oder weniger alles.


Hallo Z,

muss nochmal nachhaken: Du schreibst, dass die Strategie angepasst wurde. Habt ihr eine Bedarfsart für Kundenbedarfe eingestellt? Im Prinzip funktioniert die Strategie 70 im Standard ganz gut, nur werden bei mir die Kundenbedarfe dann gar nicht mehr angezeigt bzw. bei manuell im Kd-Auftrag nachgetragener Bedarfsart angezeigt, aber nicht verrechnet.

Danke,
Nordwolf
Offline Zerberus  
#5 Geschrieben : Dienstag, 8. Januar 2019 13:47:14(UTC)
Zerberus

Beiträge: 174
Hallo Nordwolf,

eine Bedarfsart im Kundenauftrag wird ja zwingend benötigt, da diese mit der Bedarfsart der Vorplanung gematcht werden muss ...

Abgleitet wird die Bedarfsart im Kundenauftrag ja entweder aus der Strategiegruppe oder Positionstyp/Dispomerkmal.

Wir verwenden KSV.

Schau mal unter Produktion-Produktionsplanung-Programmplanung-Planprimärbedarf-Planungsstrategie-Stragie festlegen ...

Mehr Einblick ins Customizing habe ich nicht ...

Gruß
Zerberus
thanks 1 Benutzer dankte Zerberus für diesen Nützlichen Beitrag.
Nordwolf am 08.01.2019(UTC)
Offline Nordwolf  
#6 Geschrieben : Dienstag, 8. Januar 2019 14:12:09(UTC)
Nordwolf

Beiträge: 335
Germany
Wohnort: Dresden
Hallo Zerberus,

danke, macht Sinn! Habe eben eine neue Strategie erstellt, Basis 70 und Kundenbedarfsart KSV. Damit funktioniert es nun tatsächlich so ein bisschen wie eine eierlegende Wollmilchsau...

Jetzt müssen wir mal gucken, ob das mit der Vorplanung der Sekundärbedarfe für die betroffenen Materialien machbar ist. Ansonsten habe ich gesehen, dass man auch beim Verrechnungskennzeichen noch ansetzen kann (flexible Verrechnung über Badi). Mal schauen.

Sieht auf jeden Fall erstmal gut aus! Vielen Dank!

Gruß, Nordwolf
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum / Datenschutz -