SAP Jobs nach Modulen

SAP FI/CO Jobs
SAP MM Jobs
SAP HR Jobs
SAP SD Jobs
SAP PP Jobs
SAP QM Jobs
SAP BW Jobs
SAP NetWeaver Jobs
ABAP Jobs
SAP Basis Jobs
Sonstige SAP Jobs
SAP PLM Jobs
SAP HCM Jobs
SAP SCM Jobs
SAP SRM Jobs
SAP CRM Jobs

SAP Jobs nach Städten

SAP Jobs München
SAP Jobs Köln
SAP Jobs Hamburg
SAP Jobs Stuttgart
SAP Jobs Frankfurt
SAP Jobs Berlin
SAP Jobs Dortmund
» mehr Standorte

Advertisement
  • 47 User online von 17,930 Mitgliedern
  • 47,054 Beiträge zu 12,777 Themen
  • 47 User online von 17,930 Mitgliedern
  • 47,054 Beiträge zu 12,777 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline exberliner  
#1 Geschrieben : Donnerstag, 27. Oktober 2016 09:46:15(UTC)
exberliner

Beiträge: 372
Hallo Zusammen,

ich überlege ob ich eine Zertifizierung als Professional für FI (P_FINACC_66) und/oder CO (P_FINMGT_65) machen soll. Ich mache seit 15 Jahrensowohl FI als auch CO Projekte und Inhouse Beratung, Tickets, Support etc. Ich habe schon gesehen, dass es hier im Forum Möglichkeiten gibt Tests zu machen, danach schaffe ich die Zertifizierung.

Macht das prinzipiell Sinn eine Zertifizierung zu machen (1 Urlaubstag und 600 Euro Kosten)? Ich denke, ich muss das nicht haben, aber es macht sich gut im weiteren Lebenslauf. In der Zeit wo alle von S/4HANA sprechen ist die Frage, ob so eine Zertifizierung noch so sinnvoll ist.

Wie bereitet man sich darauf vor? Gibt es noch weitere Möglichkeiten sich vorzubereiten?

Wenn man eine Zertifizierung hat, wie gehts dann weiter bei zukünftigen Releases etc.? Muss/kann man dann Delta-Zertifizierungen ablegen?

Wie sind da Eure Erfahrungen mit Zertifizierung?

Danke!
Exberliner

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline daytona80  
#2 Geschrieben : Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:20:11(UTC)
daytona80

Beiträge: 526
Mann
Hallo,

ähnliche Gedanken habe ich mir auch schon gemacht allerdings nicht für FI/CO. Naja, ich sag mal so, 600€ in der Branche und bei deiner Erfahrung dürften da zu verschmerzen sein. Ich vermmute man könnte die sogar steuerlich absetzen wenn der AG mitspielt. Ich denke die Prozesse und grundsätzlichen Funktionen werden sich auch im S/4 nicht völlig verändern...

Der Mehrwert im Lebenslauf dürfte ehr für Greenhörner interessant sein, allerdings schaden tut sowas nie BigGrin

Bearbeitet vom Benutzer Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:23:30(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Vielen Dank und viele Grüße
Offline exberliner  
#3 Geschrieben : Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:23:21(UTC)
exberliner

Beiträge: 372
Danke, von der Steuer absetzen geht immer, unabhängig vom Arbeitgeber. Ich denke ich müsste das auch selber beisteuern. Schaden, täte es nicht, denke ich. Wenn man in einem Beratungshaus arbeitet und zu Kunden geht ist es vielleicht interessanter...

S4/HANA ist noch zu neu und zuviel Bewegung drin, denke ich. Ende November bin ich bei den Innovation Skills Forum Tagen in Walddorf, da geht es viel um S/4HANA.

Bearbeitet vom Benutzer Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:25:21(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline daytona80  
#4 Geschrieben : Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:25:34(UTC)
daytona80

Beiträge: 526
Mann
ich bin viel im DSAG unterwegs speziell in den Arbeitskreisen in welchen auch SAP Product Owner anwesend sind. Da sind noch soviel grundsätzlich Fragen offen, ich glaube das dauert noch eh da eine wirkliche Endlösung und STrategie steht....
Vielen Dank und viele Grüße
Offline blausieben  
#5 Geschrieben : Freitag, 4. November 2016 10:28:54(UTC)
blausieben

Beiträge: 315
Dafür dass S4/HANA im Moment gegen Zertifizierungen sprechen soll, fällt mir gerade kein Grund ein. Schliesslich weist so eine Zertifizierung ja später auch nach, dass Du Dich mit dem Thema eingehend beschäftigt hast und Dich mit den Prozessen auskennst. Schlussendlich zählt dann die Erfahrung. Ich denke, dass sich das im Lebenslauf eher als "personal skill" auswirkt - im Sinne von "ah, der hat sich da richtig reingehängt und zertifizieren lassen..." als im Sinne von "deshalb kriegt er den Job".

Ich denke entscheidend für Dich ist, wie lange Du im SAP Bereich weitermachen willst. Mit 65 ist fraglich, ob die Zertifizierung für das weitere Berufsleben noch was bringt. Mit 40 würde ich das schon anders sehen.

Man weiss nie was kommt und wofür das mal nützlich ist. Und 600 EUR und ein Tag Urlaub - das ist in der Branche nix!

Grüsse
blausieben
Release: SAP 4.6C - ECC 6.0 ||| Module: BC (bisschen MM/PP) ||| Betriebssysteme: Unix, Windows ||| Datenbanken: MaxDB ||| Basis Allgemein, Solutionmanager, Berechtigungen
Offline exberliner  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 4. Januar 2017 10:20:03(UTC)
exberliner

Beiträge: 372
Hallo Zusammen & ein gutes Neues Jahr!

Ich habe im Dezember meine Zertifizierung in FI abgelegt und bestanden, CO will ich auch noch machen. Bei der Professional Zertifizierung gibt es nur die Möglichkeit die Prüfung auf Englisch abzulegen. Ich fand es schon schwierig, geschenkt wird einem da nichts. Wichtig ist die Fragen genau durchzulesen und sich die Zeit zu nehmen. Dann ist es auch eine Kozentrationssache - 4 Stunden hat man Zeit aber irgendwann lässt die Konzentration nach...

Vie Erfolg, falls Ihr eine Zertifizierung machen wollt...!
Exberliner
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -