SAP Jobsuche bei DV-Treff


Suchen
Iceman_LA
  • Iceman_LA
  • SAP Forum - Neuling Thema Starter
vor 12 Tage
Hallo zusammen,

bei der Verwendung des Materialstatus im Materialstamm habe ich ein Verständnisproblem.

In der OMS4 ist generell einstellbar, wie das System an welcher Stelle im Prozess (Einkauf, Bestandsführung etc) reagieren soll, wenn ein Status im MatStamm gesetzt ist. Da stellt sich mir schon die erste Frage wohin eine Umlagerungsbestellung von Werk zu Werk gehört. Einkauf? Bestandsführung?

Wir haben in der OMS4 bei Einkauf ein "B" (also Fehler) und bei Bestandsführung ein "A" (also Warnung) gesetzt und damit folgendes Problem: Ist der Werksspez. Materialstatus 06 in der Sicht "Einkauf" für ein bestimmtes Werk gepflegt, so kommt in der ME21N eine Warnmeldung. Das wäre auch so zu erwarten.

Ist hingegen der Werksüb. MatStatus in den Grunddaten gepflegt, dann kommt eine Fehlermeldung mit dem Hinweis, dass eine externe Beschaffung nicht erlaubt ist. Ich gehe eigentlich davon aus, dass der Wert in den Grunddaten die selbe Funktion hat wie der in der Einkaufssicht, nur eben für alle Werk auf einmal. Dem scheint aber nicht so zu sein. Und eine Umlagerungsbestellung ist für mich keine externe Beschaffung.

Hat jemand damit Erfahrung und kann evtl. aufzeigen, was den Unterschied zw. werksübergreifend und werksspezifisch ausmacht? Weiß evtl. jemand wie man hier zu einer Warnmeldung kommt, ohne dass für alle Werke einzeln der Status gepflegt werden muss?

Von der SAP habe ich noch den Hinweis 2723406 gefunden, der diesen Effekt scheinbar beschreibt und als Programmfehler deklariert. Der Einbau dieses Hinweises brachte aber leider keine Änderung.

Vielen Dank schon im Voraus.

nro
  • nro
  • SAP Forum - Experte
vor 11 Tage
Grüß Dich Iceman_LA,

eine interessante Fragestellung.

Im Standard hat der Werksübergreifende Materialstatus und der Werksspezifische Materialstatus die gleichen Auswirkungen, wie in der OMS4 gepflegt. Bei uns ist es auf jeden fall so. Wenn im Einkauf ein "B" steht kommt die Meldung "Status "Lagerbestand aufbrauchen" des Materials 0000000000 erlaubt keine externe Beschaffung" unabhängig welcher Status gepflegt ist. Daher kann ich nicht nachvollziehen, warum das bei Euch anders ist.

Wie das Wort schon sagt, ist eine Umlagerungsbestellung dem Einkauf zuzuordnen, da Bestellungen unabhängig von Ihrer Ausprägung in der geleichen Tabelle (EKKO) abgelegt werden.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Status ist, wie es in der Firma organisiert ist. Bei uns darf z.B. der Werksübergreifende Materialstatus nur durch die Entwicklung, Forschung und/oder Konstruktion gesetzt werden.

Wenn Ihr nur eine Warnmeldung im Einkauf bekommen wollt, solltet Ihr einen entsprechenden Status im Einkauf mit "A" pflegen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

nro

Iceman_LA
  • Iceman_LA
  • SAP Forum - Neuling Thema Starter
vor 10 Tage
Hallo nro,

danke für deine Antwort. So ganz kann ich dem aber nicht zustimmen.

Wenn eine Umlagerungsbestellung - per Definition - zum Einkauf gehören sollte, dann könnte ich damit leben bzw. müsste es akzeptieren. Aber warum löst dann der Materialstatus auf werksspezifischer Ebene die Warnung aus, die bei Bestandsführung mit A gepflegt ist und der werksübergreifende Status die Fehlermeldung, die auf Ebene Einkauf mit B gepflegt ist? Beim selben Materialstatus aus der OMS4 wohlgemerkt (bei uns "06").

Das widerspricht doch deiner Aussage, dass im Standard der Werksübergreifende Materialstatus und der Werksspezifische Materialstatus die gleichen Auswirkungen haben, oder?

Wenn euer System da anders tickt, dann wundert mich das noch viel mehr. Und auch der SAP-Hinweis 2723406 geht von der Beschreibung her eigentlich in die Richtung, die ich für logisch halte. Ich habe jedenfalls eine Meldung aufgemacht und warte nun auf die Reaktion der SAP.

Viele Grüße!

nro
  • nro
  • SAP Forum - Experte
vor 10 Tage
Grüß Dich Iceman_LA,

da gebe ich Dir Recht, das Verhalten des Status 06 bei Euch widerspricht meiner Aussage. Dennoch ist das kein Standardverhalten. Beide Status greifen auf die Tabelle V141 zurück. Somit kann der Schlüssel 06 auch nur einmal angelegt werden. Daher ist meine Vermutung, das Ihr an dieser Stelle eine "Modifikation" habt, anders kann ich mir das nicht erklären.

Ich habe das noch einmal auf unserer "Spielwiese" probiert und einen Status mit "B" im Einkauf verwendet. Sowohl bei dem Eintrag in den Grunddaten wie auch in der Disposition kommt die erwartete Meldung "Material 0000000000 0001. Status 54 erlaubt keine Bestellung".

Mit freundlichen Grüßen

nro

nro
  • nro
  • SAP Forum - Experte
vor 10 Tage
Grüß Dich Iceman_LA,

da gebe ich Dir Recht, das Verhalten des Status 06 bei Euch widerspricht meiner Aussage. Dennoch ist das kein Standardverhalten. Beide Status greifen auf die Tabelle V141 zurück. Somit kann der Schlüssel 06 auch nur einmal angelegt werden. Daher ist meine Vermutung, das Ihr an dieser Stelle eine "Modifikation" habt, anders kann ich mir das nicht erklären.

Ich habe das noch einmal auf unserer "Spielwiese" probiert und einen Status mit "B" im Einkauf verwendet. Sowohl bei dem Eintrag in den Grunddaten wie auch in der Disposition kommt die erwartete Meldung "Material 0000000000 0001. Status 54 erlaubt keine Bestellung".

Mit freundlichen Grüßen

nro

nro
  • nro
  • SAP Forum - Experte
vor 10 Tage
Grüß Dich Iceman_LA,

da gebe ich Dir Recht, das Verhalten des Status 06 bei Euch widerspricht meiner Aussage. Dennoch ist das kein Standardverhalten. Beide Status greifen auf die Tabelle V141 zurück. Somit kann der Schlüssel 06 auch nur einmal angelegt werden. Daher ist meine Vermutung, das Ihr an dieser Stelle eine "Modifikation" habt, anders kann ich mir das nicht erklären.

Ich habe das noch einmal auf unserer "Spielwiese" probiert und einen Status mit "B" im Einkauf verwendet. Sowohl bei dem Eintrag in den Grunddaten wie auch in der Disposition kommt die erwartete Meldung "Material 0000000000 0001. Status 54 erlaubt keine Bestellung".

Mit freundlichen Grüßen

nro

Iceman_LA
  • Iceman_LA
  • SAP Forum - Neuling Thema Starter
vor 10 Tage
Hallo nro,

vielen Dank, dass du nochmal getestet hast. Dass euer System da anders tickt irritiert mich immer noch und macht das Ganze nicht verständlicher. Welches System ist das denn, wenn ich Fragen darf? (SAP ERP mit EHP? oder S/4?).

Vielleicht wäre es noch möglich, wenn du mir kurz das Coding des Includes FMMEXE01_MT06E_STATUS schicken könntest. Zum Vergleich.

Besten Dank dafür.

Viele Grüße!

nro
  • nro
  • SAP Forum - Experte
vor 9 Tage
Hallo Iceman_LA,

also wir arbeiten momentan mit SAP S/4HANA 2020. Allerdings möchte ich kurz erwähnen, das es im SAP ERP EhP8 ebenfalls so war.

Mit freundlichen Grüßen

nro