SAP Jobs nach Modulen

SAP FI/CO Jobs
SAP MM Jobs
SAP HR Jobs
SAP SD Jobs
SAP PP Jobs
SAP QM Jobs
SAP BW Jobs
SAP NetWeaver Jobs
ABAP Jobs
SAP Basis Jobs
Sonstige SAP Jobs
SAP PLM Jobs
SAP HCM Jobs
SAP SCM Jobs
SAP SRM Jobs
SAP CRM Jobs

SAP Jobs nach Städten

SAP Jobs München
SAP Jobs Köln
SAP Jobs Hamburg
SAP Jobs Stuttgart
SAP Jobs Frankfurt
SAP Jobs Berlin
SAP Jobs Dortmund
» mehr Standorte

Advertisement
  • 26 User online von 17,934 Mitgliedern
  • 47,065 Beiträge zu 12,779 Themen
  • 26 User online von 17,934 Mitgliedern
  • 47,065 Beiträge zu 12,779 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline consultant_01  
#1 Geschrieben : Dienstag, 15. November 2016 18:00:52(UTC)
consultant_01

Beiträge: 13
Hallo zusammen,

wir haben im Unternehmen nachfolgendes Problem:

Die Faktura A wird mit dem Rechnungsempfänger 100 angelegt.
Die Faktura A wird gedruckt und an die Buchhaltung übergeleitet.

Im Nachhinein werden die Adressdaten des Debitors 100 geändert.

Wenn nun ein Nachdruck der Faktura A durchgeführt wird,
werden die geänderten Adressdaten des Debitors 100 auf der Faktura angedruckt, da im Fakturabeleg die Adressdaten automatisch aktualisiert wurden (VBPA-ADRDA = D; somit Ermittlung Adressdaten aus Stammdaten Debitorenstamm).

Gibt es in SAP eine Möglichkeit, einzustellen, dass die Adressdaten von Faktura-Partnerrollen nach dem Sichern / nach der Überleitung der Faktura an die Buchhaltung nicht mehr geändert / aus den Stammdaten aktualisiert werden, wenn in den Stammdaten Änderungen vorgenommen werden?

Ziel ist, zu verhindern, dass sich die Adressdaten von Fakturapartnerrollen nach der FI-Überleitung nochmals ändern.

Vielen Dank!

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline rick  
#2 Geschrieben : Mittwoch, 16. November 2016 07:49:45(UTC)
rick

Beiträge: 579
Frau
Austria
Wohnort: auf der Suche nach neuer Herausforderung in OÖ/Ob.stmk.
Guten Morgen,

schaut euch doch einmal die Verwendung des cpd-Debitors an.

Gruß,
Rick
Offline anfaenger  
#3 Geschrieben : Mittwoch, 16. November 2016 11:18:31(UTC)
anfaenger

Beiträge: 533
Hi,

das ist schwierig, da ja die Adressnummern in den Belegpartner übernommen werden bzw. die Anzeige im FiBu-Beleg direkt aus der KNA1 liest.

Grundsätzlich ist bei einer Änderung der Adresse zu prüfen, ob dies eine kaufmännische oder juristische Auswirkung hat.

Im Zweifel muss m.E. dann eine neue Nummer angelegt werden.

Gruss

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 16. November 2016 11:19:15(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

ECC 6.07, NW 7.4, SD, Logistik, C4C, EDI
Offline consultant_01  
#4 Geschrieben : Mittwoch, 30. November 2016 20:45:46(UTC)
consultant_01

Beiträge: 13
Hi, danke für die Antworten.

Anders wäre es aber doch, wenn im Fakturabeleg eine manuelle Adressänderung durchgeführt wird, da dann eine neue Adressnummer vergeben wird, dann müsste doch auch der Buchhaltungsbeleg die neue Adressnummet enthalten oder?

Falls ja, dann wäre aus meiner Sicht die einzige Möglichkeit beim Sichern von Fakturen manuelle Adressänderungen zu simulieren sodass eigene Adressnummern vergeben werden.

Danke :)
Offline Jakucev  
#5 Geschrieben : Montag, 9. Januar 2017 12:03:47(UTC)
Jakucev

Beiträge: 51
Mann
Hallo,

ueber kleinen Umweg auf schletesten Fall:
aus dem Spool waere es esmoeglich nochmal schon ausdruckte und ohne geanterten Daten nochmals auszudrucken.
Offline SanduhrAnzeigeProgramm  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 11. Januar 2017 15:10:18(UTC)
SanduhrAnzeigeProgramm

Beiträge: 339
Alle meine Kunden archivieren ihre Rechnungen in einem eigeenen Archivsystem, da das SAP ERP das ja leider nicht von sich aus macht ( also denn Ur-Zustand zu speichern ).

Nicht nur die Adressdaten bzw. Texte werden im Zweifel nicht wie in der ursprünglichen Faktura ausgegeben, sondern das gesamte Formular in Summe wird ja im aktuellen Entwicklungsstand verarbeitet.

Es kann hier also massive Unterscheide zwischen originär an den Kunden versendet und dem Zustand bei erneuter Ausgabe zum Zeitpunkt X kommen.

Daher kann ich jedem nur Wärmstens empfehlen zumindest die Rechnungen in einem entsprechenden Archiv abzulegen.

Die WP die ich erleben durfte, aber auch die Vertriebsinnendienstler haben im Zweifel sogar darauf bestanden.
Bei der FiBu rennt man mit so einem Thema normaler Weise auch offene Türen ein.
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -