SAP Jobsuche bei DV-Treff


Suchen
Felix Kahn
vor 8 Jahre
Hallo Zusammen,

ich bereite gerade ein Referat vor ( 12. Klasse Wirtschaftsgymnasium), Thema SAP im Bereich Logistik.

https://training.sap.com/ch/de/courses-and-curricula/logistics 

Ich wollte jetzt mal hier allgemein fragen. Gibt es eigentlich eine Richtlinie ab wann sich der Einsatz eines SAP Systemes so richtig lohnt? Gibt es hier bestimmte Messgrößen wie Bestellungen pro tag, Produkte im Lager oder sonstiges woran man sich orientieren kann?

Grüße

Felix

.fetox
vor 8 Jahre
Hallo,

Deine Frage ist ein bisschen verwirrend, geht es wirklich um den Solution-Manager oder allgemein um ein SAP (ERP) System? Der Solution-Manager ist ein eigenes SAP-System das zur Wartung und Pflege einer bestehenden SAP-Systemlandschaft eingesetzt wird (unter anderem). Das hat mit Logistik nichts am Hut und ist glaube ich auch kein Thema für 12. Klasse Wirtschaftsgymnasion, eher für einen sehr speziellen Zweig in der IT 🙂.

Wenn sich die Frage auf SAP per se bezieht ist sie immer noch sehr schwierig zu beantworten, allerdings sehr interessant auch für einen der schon länger damit arbeitet mal darüber nachzudenken.

Also ich würd mal so rum rangehen:

Ab einer Größe eines Betriebes wo die Zahl der Mitarbeiter, Aufträge oder Materialbewegungen ein gewisses Maß (das einer kleinen Handwerksklitsche) überschreitet braucht man irgendwann mal eine Verwaltungssoftware.. Dabei müssen die Anschaffungs- und Unterhaltskosten dieser Software und die Komplexität natürlich dem Rahmen des Unternehmens entsprechen und SAP ist da eher so auf Konzernebene angesiedelt und lohnt sich bestimmt nicht für 10 Mitarbeiter. Ist aber immer auch eine Frage wie viele der SAP-Module man einführen will, SAP kann in einem "relativ" kleinen Rahmen eingeführt werden aber auch in einem astronomischen.

Man könnte das jetzt weiter ausführen, aber aus persönlicher Erfahrung würde ich sagen 200 Mitarbeiter oder mehr, Umsatz im Millionenbereich sind so absolute Untergrenzen. Wir sind schon ein kleiner Kunde mit 460 Mitarbeitern und Umsatz im oberen zweistellingen Millionenbereich, ob sich SAP "lohnt" für uns lass ich mal dahingestellt 🙂 Ich finds schon ziemlich überwetzt wenn man kein Kunde mit mehreren Standorten oder Konzerndimension ist, denn dafür isses eigentlich gedacht.

Fakt ist jedenfalls das SAP viel zur Optimierung eines Geschäftsergebnisses beitragen kann, man dann aber auch sehr viel Energie reinstecken muss, was eben auch Kosten sind. Von daher muss sich das lohnen und das tut es bei sehr kleinen Betrieben sicherlich nicht. Ich finde wir sind schon an der Schmerzgrenze, haben aber auch viele Module im Einsatz.

So, hoffe das hilft Dir weiter,

Grüße,

Olli