SAP Jobs nach Modulen

SAP FI/CO Jobs
SAP MM Jobs
SAP HR Jobs
SAP SD Jobs
SAP PP Jobs
SAP QM Jobs
SAP BW Jobs
SAP NetWeaver Jobs
ABAP Jobs
SAP Basis Jobs
Sonstige SAP Jobs
SAP PLM Jobs
SAP HCM Jobs
SAP SCM Jobs
SAP SRM Jobs
SAP CRM Jobs

SAP Jobs nach Städten

SAP Jobs München
SAP Jobs Köln
SAP Jobs Hamburg
SAP Jobs Stuttgart
SAP Jobs Frankfurt
SAP Jobs Berlin
SAP Jobs Dortmund
» mehr Standorte

Advertisement
  • 77 User online von 17,948 Mitgliedern
  • 47,134 Beiträge zu 12,801 Themen
  • 77 User online von 17,948 Mitgliedern
  • 47,134 Beiträge zu 12,801 Themen
02196 7066-717
Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline FICOSDHR  
#1 Geschrieben : Mittwoch, 28. August 2013 16:15:23(UTC)
FICOSDHR

Beiträge: 1
Wohnort: Rastatt
Hallo zusammen,

für mich kommt im Bereich Controlling entweder der SAP-Anwenderkurs oder der SAP-Beraterkurs als Weiterbildung in Frage. Die Dauer beträgt 2 bzw. 5 Monate.

Mein Problem ist, dass die von SAP zertifizierten Bildungspartner wie WBS und Alfatraining für die beiden Kursarten keinen Präsenzunterricht anbieten, sondern die Dozenten über das Internet mit den Kursteilnehmern verbunden sind.

Irgendwie ist mir bei der Sache nicht ganz wohl, da ich Bedenken habe, ob mit dieser Lernmethode die gleiche Kommunikationsmöglichkeit bzw. die gleiche Möglichkeit zum Nachfragen und zum Gedankenaustausch unter den Teilnehmern gegeben ist.

Von daher möchte ich fragen, ob hier jemand bereits einen solchen Kurs besucht hat und so nett ist mir kurz seine Erfahrungen zu schildern.

Ich sage schon einmal vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

FICOSDHR

Nehmen Sie an dieser Diskussion teil! SAP FORUM - SAP Community LoginHier registrieren.

Offline Orchidee76  
#2 Geschrieben : Sonntag, 1. September 2013 08:44:37(UTC)
Orchidee76

Beiträge: 3
Frau
Wohnort: Thüringen
Hallo FICOSDHR,

ich habe vor ca. 2 Jahren die Anwenderkurse SAP HCM und MM sowie den Beraterkurs FI bei WBS gemacht.

Ich war bei der Lernmethode "virtuelles Klassenzimmer" auch skeptisch, aber im Nachhinein habe ich alle Zertifizierungen (Anwender mit Auszeichnung und den FI-Berater) problemlos bei der SAP bestanden. Aber wir hatten auch 1-2 Teilnehmer, die die Beraterzerti nicht auf Anhieb geschafft haben.

Lediglich den Praxisbezug habe ich etwas bei den Referenten vermisst.

Aber den Stoff, den SAP in den Modulen letzten Endes abfragt, bekommt man vermittelt.

Für die Praxis im Job waren die praktischen Übungen ein kleiner Mehrwert. Man ist in der Lage, gut im System zu navigieren, und weiß an welcher Stelle man zumindest mit der Fehlerbehebung ansetzen kann.

Man muss sich in der Praxis aber auch darauf einstellen können, dass ein Kundensystem nicht wie in der Schulung im Standard ausgeprägt ist, sondern man oft auch kundenindividuelle Anpassungen vorfindet. Und in die muss man sich oft erst mal einlesen.

Viele Grüße
Orchidee



Offline alfatraining  
#3 Geschrieben : Donnerstag, 12. September 2013 08:02:57(UTC)
alfatraining

Beiträge: 1
Hallo FICOSDHR,

Wir freuen uns über Ihr Interesse an den alfatraining-Schulungen.
Gerne können Sie jederzeit mit uns einen Schnuppertag vereinbaren, an dem Sie die Möglichkeit haben, kostenlos unsere innovative Lernmethode kennenzulernen. Eine kurze Email an unser Beratungsteam reicht aus: beratung@alfatraining.de

Zum Austausch mit Ihren „Mitschülern“ und mit den Dozenten: Hier brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, denn alfatraining unterrichtet über eine audiovisuelle einzigartige Live-Lernplattform, die Bild, Ton und Desktop aller Teilnehmer und Dozenten in Echtzeit übertragen kann und direkte Interaktionsmöglichkeiten durch reale Vernetzung schafft. Unmittelbares Feedback, sofortiger, zielgerichteter Austausch, Gruppendiskussionen oder persönliche Gespräche ... all das ist bei alfatraining im Unterrichtsalltag Realität.

Vorab können Sie sich auch schon auf unserer Webseite (www.alfatraining.de) über die alfatraining Lernmethode informieren. In der Rubrik Videos finden Sie hierzu das Video „Herzlich willkommen bei alfatraining“, in dem alles genauer erklärt wird.

Viele Grüße,

Ihr alfatraining-Team

Bearbeitet vom Benutzer Donnerstag, 12. September 2013 08:04:44(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

alfatraining Bildungszentrum e.K.
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe

presse@alfatraining.de
www.alfatraining.de
Offline Alecto  
#4 Geschrieben : Freitag, 6. Dezember 2013 22:56:46(UTC)
Alecto

Beiträge: 2
Hallo,

ich kann von AlfaTraining nur abraten, zumindest im Bereich SAP.

Der Anwenderkurs ist nichts wert, es wird kurze Zeit SAP "geübt", im Wesentlichen geht es aber nur darum, ohne Ende Prüfungsfragen auswendig zu lernen. Die Ausbildung folgt nicht dem Motto: gewinne Einblicke in SAP und bestehe die Prüfung, sondern: sammle als Dozent über die Jahre die Prüfungsfragen und übe wochenlang mit den Teilnehmern 5mal das Gleiche, damit diese die Prüfung bestehen. Jeder Depp kann das, aber lernen tut man dabei nichts. Das wird zur Katastrophe, wenn der auf dem Anwenderkurs aufbauende Beraterkurs kommt.

Bei uns war es so: jedes Modul macht ein anderer Dozent. Dumm ist nur, dass die sich nicht absprechen. Folge: Dozent setzt Wissen voraus, welches vorher nicht besprochen wurde. Komplette Skripte im Umfang von 300 Seiten wurden "vergessen", und zwar keine unwichtigen. Diesbezügliche Beschwerden werden großkotzig abgewiesen. Wir haben bspw. im Beraterkurs die ersten 2 Wochen komplett verschenkt. Dem Dozent ist auch nach der 12. vergeigten Übung nicht aufgefallen, dass durchgehend Grundlagenwissen fehlt und immer die selben Fragen seitens der Teilnehmer gestellt werden. Wir waren eben alle zu dumm.

Prüfungsvorbereitung gibt es im Prinzip nicht, bis auf das Auswendiglernen von Prüfungsfragen. Zudem ist der Dozent die letzten Wochen für mehrere Gruppen zuständig. Das läuft dann so:
Morgens, 8:30. Dozent: Hallo & Guten Morgen, ich komme dann nach der Mittagspause. Bis dahin lesen sie mal das Skript.

Dumm ist nur, dass man in einem Raum sitzt, in dem mehrere andere Leute noch andere Kurse "besuchen". Also ein babylonisches Durcheinander herrscht. Teilnehmer A sitzt links neben Dir und macht via Headset irgendeinen Kurs für Microsoft, Teilnehmer B sitzt rechts neben Dir und macht bspw. Englisch. Dazwischen sitzt Du und kannst wie in der Klippschule aus den Skripten auswendig lernen. Stell Dir vor Du sitzt in einer Bahnhofshalle bei McDonalds, das trifft es ganz gut. Alle reden durcheinander.

Alles in allem kann ich nur dringend von ALFA-Training abraten. Außerdem, und das ist der Joke schlechthin, haben die Leute die dort arbeiten und Dich beraten, Null Komma gar keine Ahnung von SAP. Guck mal bei Xing nach, was die vorher gemacht haben, absolut erschreckend. Dazu kommt, das die Erfolgsstatistiken nicht stimmen, Kurse, bei denen viele durchfallen, erscheinen erst gar nicht in der Statistik von ALFA-Training. Bei uns zB sind alle durchgefallen, bis auf einen. Und das war derjenige, der am meisten krank war. Er hatte eben genug Zeit, zuhause zu lernen.

ALFA-Training geht gar nicht, sorry. Auch wenn man berücksichtigt, dass so ein Bildungsträger mit einem schmalen Taler auskommen muss. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum wirklich jeder zu so einer Weiterbildung genommen wird. Leute,die kaum deutsch können und Leute, die niemals eine Ausbildung hatten, geschweige denn eine kaufmännische Ausbildung. Die halten noch on top mit absoluten Basicsfragen den Betrieb auf.

ALFA-Training? Auf gar keinen Fall!

Bearbeitet vom Benutzer Freitag, 6. Dezember 2013 23:16:59(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline winnie  
#5 Geschrieben : Samstag, 14. Dezember 2013 13:02:56(UTC)
winnie

Beiträge: 7
Wohnort: Süden Deutschlands :-)
Hallo,

die Meinung von Alecto kann ich bis dato überhaupt nicht teilen.
Ich mache auch eine Weiterbildung bei Alfa und bin bis dato sehr zufrieden.
Unser Dozent im Anwenderteil hatte sehr guten Praxisbezug (er ist Freelancer, Dozent bei Alfa aber auch Berater) und hatte Ahnung, was in der Praxis abgeht. Er konnte viel an Beispielen erklären und war auch immer an Umsetzungen in anderen Firmen interessiert. Uns war nie langweilig.
Bei uns haben von 21 Leuten 20 die Anwenderprüfung bestanden und wir hatten nicht nur Fragen zum Auswendiglernen, sondern es kam aufs Verständnis an. Wer nur die Fragen auswendig lernt kann in der Prüfung schnell auf die Nase fallen, wenn die Fragen textlich etwas anders gestellt werden....
Praktische Übungen haben wir sehr viele gemacht und die, die die Übungen mitgemacht haben und sich nicht strikt gegen SAP gewehrt haben (wir hatten einen dabei, der SAP nach zwei Tagen nur noch gehasst hat und seither tagtäglich aufs System schimpft...und er macht auch noch Keyuser...) konnten nachher auch gut navigieren.
Im Beraterteil ist es jetzt schon aufwendiger vom Stoff her. Aber auch hier haben wir einen super Dozenten, der auch aus der Praxis kommt.
Ich kann jetzt aber nur von SD reden...aber bei mir ist einer im Raum, der CO macht und auch sehr zufrieden ist.

Ich habe in meinem Raum insgesamt sechs Personen sitzen und wir stören uns gegenseitig nicht. Wir sitzen weit genug auseinander und ich habe genug Ruhe...
Unsere Sekretärin ist eine ganz liebe und sie kümmert sich auch darum, wenn man sich mal beschwert.

Was ein kleines Manko ist.. wir hatten am Anfang etwas Stress nachmittags mit dem Programm..oft sehr langsam und das hat genervt. Aber das hat sich auch gelegt.

Vg
Offline Alecto  
#6 Geschrieben : Sonntag, 15. Dezember 2013 05:53:10(UTC)
Alecto

Beiträge: 2
Ist ja süß ;)

Schrieb ich, dass ich CO gemacht habe? Nein.
Hat mich jemand zeitnah via PN angeschrieben, welchen Kurs ich gemacht habe? Ja.
Ist derjenige diejenige, die eben eine Lobeshymne auf ALFA Training angestimmt hat?!

Also sorry, egal wo man im internet nach Erfahrungen mit Alfa Training nachschaut: wird irgendwo etwas negatives über Alfa Training geschrieben, folgt asap die große Erfolgsstory.

Verkaufen Sie die Leute nicht für dumm.

by the way: zum Thema sich auf SAP einlassen. Wir waren alle Controller mit Berufserfahrung mit SAP und haben uns den Kurs selbst ausgesucht^^.

Irgendwie ist es schon amüsant, wie krampfhaft die Schuld bei den Teilnehmern gesucht wird. Stellen Sie sich den Wecker mal ne Stunde früher wenn Sie andere Leute rollen wollen, sorry.

Am Rande ist vielleicht noch interessant, dass die Teilnehmer anderer Kurse,also nicht SAP, zufrieden zu sein scheinen. In der Pause haben wir uns beim Kaffee ausgetauscht usw.
Apropos Pause: wir als über Deutschland verstreute Teilnehmer des SAP-Kurses haben uns natürlich in der Pause auch über headset ausgetauscht und eines Tages beschlossen, in der Mittagspause bei der jeweiligen Verwaltung Beschwerde einzureichen. Was kam? Jedem Einzelnen wurde gesagt, dass er der einzige aus dem Kurs ist, der sich beschwert und was wir eigentlich wollen. Solch ein Verhalten spricht Bände...

Bearbeitet vom Benutzer Sonntag, 15. Dezember 2013 06:17:25(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline winnie  
#7 Geschrieben : Montag, 16. Dezember 2013 12:53:48(UTC)
winnie

Beiträge: 7
Wohnort: Süden Deutschlands :-)
Was soll dieser Schwachsinn denn jetzt? Redest du mit mir?
Ich habe Dich weder per Nachricht angeschrieben noch sonst mit Dir was zu tun.
Und wie komm ich auf CO? Wenn du des Lesens mächtig bist kannst Du sehen, dass ich geschrieben habe dass einer bei mir im Raum CO macht. Es interessiert mich nicht die Bohne was Du machst oder auch nicht.
Mir hier zu unterstellen, dass ich Dich angeschrieben habe ist ja wohl eine Frechheit. Ich denke der Systemadmin hier kann ganz leicht feststellen, dass ich Dich ganz sicher nicht angeschrieben habe...
Deinen Beitrag habe ich auch gemeldet. Ich mag es nicht, wenn Unwahrheiten über mich via Netz verteilt werden. Aber es gibt anscheinend Menschen, die meinen sie könnten sich in der Anonymität des Netzes alles erlauben oder es zumindest versuchen.

Bearbeitet vom Benutzer Montag, 16. Dezember 2013 12:57:31(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline LalaDo  
#8 Geschrieben : Mittwoch, 30. Juli 2014 07:11:52(UTC)
LalaDo

Beiträge: 1
Hallo

Ich wollte auch noch etwas zu diesem Thema beisteuern, da ich mich vor 3 Wochen auch damit beschäftigt habe. Ich suchte ein gutes Bildungsinstitut für den CO-Anwenderkurs mit Zusatzqualifikation FI.

Ich habe zuerst bei WBS einen Termin gehabt. Ich wurde direkt in den Raum gebeten, wo das Gespräch stattfinden sollte. Die Mitarbeiterin kam 15 Minuten zu spät (ich war ausnahmsweise pünkltich ;-)), aber sie war sehr nett und so war es okay. Auch wenn ich sagen muss, dass dieses Verhalten schon ein wenig symptomatisch für das Arbeiten bei WBS (in Dortmund) war. Sie hat mir von WBS erzählt, meine Fragen beantwortet, die eher oberflächlich waren (z.B. was passiert, wenn ein Dozent krank ist, kann man länger bleiben, um noch zu üben, wie sieht das Schulungsmaterial aus). Ich habe gesagt, dass ich noch zu Alfatraining gehen werde. Da meinte die Mitarbeiterin, dass diese halt auf den Zug von WBS, die es schon seit 30 Jahren gibt, aufgesprungen wären, vor ca. 10 Jahren, und dass es wohl so ist, dass am Nachmittag, wenn Übungen gemacht werden, kein Dozent mehr dort ist (stimmt aber nicht!!)

Ich wollte aber trotzdem noch zu Alfatraining, um mir ein 2. Institut anzusehen. Man braucht keinen Termin, im Gegensatz zu WBS, weil es dort kein ausführliches Gespräch gibt, sondern man einfach nur rumgeführt wird.

Die Infos von WBS zu diesem Kurs (Controlling Anwender) waren so rudimentär, im Gegensatz zu Alfatraining, dass ich da noch Fragen hatte. Also habe ich eine Mail geschrieben, die aber leider nicht entsprechend beantwortet wurde oder um es genau zu beschreiben, die war für die Tonne. Ich hatte z.B. den Eindruck, dass die Monitore bei Alfatraining grösser waren und wollte die genaue Grösse wissen. Im Prospekt von Alfatraining steht diese drin. Aber ich hatte jetzt auch Fragen zu den Themen, was also etwas tiefer ging. Ich habe dann noch eine Mail geschrieben und nachgefragt. Diese wurde aber nicht beantwortet. Dann habe ich angerufen und der Kollegin ausrichten lassen, dass ich gerne meine Fragen beantwortet hätte (sie selber war wieder in einem Gespräch). Keine Rückmeldung. Ein letzter Versuch am nächsten Tag brauchte mich zum Service Center in Hamburg. Ich brauchte schnell eine Antwort, da die Kurse kurz danach begangen. Die Mitarbeiterin sagte, sie würde mein Anliegen weiterleiten, mit der Bitte um zügigen Rückruf. Leider kam da auch nichts mehr, was mich dann zu Alfatraining gebracht hat. Ich wollte zu keinem Institut, bei dem Kunden so behandelt werden. So etwas können sie sich auch nur leisten, weil sie auch ohne grossen Aufwand regelmässig Kunden vom Arbeitsamt bekommen, da es jetzt nicht so die riesige Konkurrenz gibt und sie die Grössten auf dem Markt sind.

Ich bin jetzt also bei Alfatraining, was ich aber schon sehr bereue und das, obwohl ich noch keine 2 Wochen dabei bin. Crying

Hier die Pros und Contras:

Pro

- Guter 1. Eindruck
- Skripte sind gebunden (bei WBS gibt's die Skripte als Ringbuch, für mich ein grosses Manko bzgl. der Haltbarkeit)
- grosse Monitore
- sehr gute Dozenten (hatte bisher 2)

Contra

- Die Räume werden gemischt besetzt (bei WBS sind nur Teilnehmer des gleichen Kurses zusammen), was für mich jetzt kein Problem ist, aber es mag ja Leute geben, die lieber themenbezogen zusammensitzen. Wir 3 machen den Anwender in CO und FI, was zur Zeit ja noch identisch ist (die 1. 4 Wochen).

- Mein Raum geht zur Strasse raus, zur Ruhrallee, für die, die Dortmund kennen, und das gibt mir das Gefühl, neben einer Autobahn zu sitzen. Finde ich super anstrengend, bei dem Geräuschpegel von draussen noch den Dozenten zu verstehen, denn man will ja auch nicht die Lautstärke super laut einstellen, weil das fürs Ohr nicht so gut ist und auch über die Zeit (es sind ja mehrere Stunden) unangenehm wird. Ebenso wenig zielführend ist es, wenn man sich die Kopfhörer die ganze Zeit ans Ohr drückt. Mich stören die Geräusche auch bei der Konzentration. Aber ohne Frischluft bei dem Wetter geht es auch nicht. Da reicht es leider nicht, nur in den Pausen die Fenster aufzureissen. Wir haben uns nun für den Geräuschpegel entschieden, da wir es ohne frische Luft einfach nicht aushalten.

- Nach 4 Wochen kommt man in einen Raum mit 8! Arbeitsplätzen (so wurde mir gesagt), was für mich der Horror ist, weil es dort einen grossen Geräuschpegel geben wird. Aber vielleicht sind diese Geräusche ja geringer als die der Autos (die S-Bahnen habe ich noch nicht gehört, werden wohl von den Autogeräusche übertönt). Denn dieser Raum geht so halb nach hinten raus.

- Bei Feiertagen geht der Unterricht in der Woche bis 17h10, um den verlorenen Tag aufzuholen. Das kommt noch auf mich zu. Schon der Unterricht bis 15h35 kann es sehr anstrengend sein und ich glaube kaum, dass diese superlangen Tage sonderlich produktiv sein werden, weil es schon recht zügig durch die Themen geht und irgendwann einfach der Kopf zu ist. Da geht dann nicht mehr viel und man ist froh, wenn es nach der Mittagspause an die Übungen geht. WBS hängt die Feiertage hinten dran, was ich persönlich sehr viel besser finde.

- Es ist leider nicht möglich, viel länger zu bleiben, um zu üben, was für mich, jetzt, wo ich diesen Kurs mache, das grösste Minus darstellt. Der Kurs geht bis 15h35. Der PC fährt um 16h45 automatisch runter. Also hat man nur 1h10, um die Übungen zu Ende zu machen, die man nachmittags nicht beendet hat und zu wiederholen. Bei WBS, so wurde mir zumindest gesagt, kann man so lange bleiben, wie man möchte, also sogar länger, als die Putzfrau da ist. Bei Alfatraining darf man, wenn Feiertage sind, die nicht für einen selber gelten, nicht ins System, obwohl das Sekretariat ja arbeitet. Dieses würde aus Gründen der Gleichheit so gehandhabt, weil es ja dann andere Kursteilnehmer gibt, die diese Möglichkeit nicht haben. Auch das ist bei WBS anders. Das SAP-System läuft, wenn gearbeitet wird (bei Alfatraining angeblich nicht) und man darf diesen Tag als Übungstag nutzen.

- Wenn man seine Bücher dort lassen möchte, geschieht das auf eigene Gefahr. Normalerweise ist das kein Problem, aber was passiert, sollte es doch mal gestohlen werden?!?! Wäre also wohl kaum ein Problem, eine Möglichkeit zur sicheren Aufbewahrung zu geben. Ob und wie man ein gestohlenes Buch wieder bekommt, weiss ich nicht. Die Skripte werden ja zum Kurs rausgegeben, also schliesst das ja den Kauf dieser Skripte aus. Da man es aber schon erhalten hat, weiss ich nicht, ob es dann einfach weg ist oder man noch ein 2. erhält (so wurde es mir vom Empfang gesagt).

- Als ich 2 Seiten kopiert habe (wurde uns vom Dozent gesagt, da wir ja nicht ständig unsere ganzen Bücher mitschleppen), wurde mir gesagt, dass dieses nicht ginge. Da wurde ich etwas verärgert und habe gesagt, dass das vom Dozenten empfohlen wurde, da wir dieses später noch brauchen. Ich meine, wer ist so blöd, und kopiert sich das Skript im Institut, wenn er es denn wirklich weitergeben wollte.

Mir ging es jetzt nicht darum, den Sinn oder Unsinn solcher Massnahmen zu diskutieren. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mit viel Üben kann man da schon ganz viel für sich rausziehen. So sehe ich es und im Allgemeinen sitzt hier ja kein Bäcker oder Arzt dabei, sondern schon Leute, die in diesem Bereich gearbeitet bzw. ihn studiert haben.

Für mich steht fest, dass ich bei Alfatraining keine Schulung mehr machen werde. Mir ist es extrem wichtig, dass ich bei den Übungen so viel Zeit habe, wie ich brauche. Ich finde es sehr kundenunfreundlich, um 16h45 sozusagen rausgeschmissen zu werden, obwohl beide Ausgänge videoüberwacht sind!!!! Zudem würde ich nie wieder einen Kurs belegen, dessen Anbieter sich an einer so stark befahrenen Strasse befindet (Autos und S-Bahnen). Allerdings möchte ich mich auch gut aufgehoben fühlen, was bei 3 ergebnislosen Kontaktversuchen bei WBS leider nicht gegeben war.

Wobei, vom heutigen Stand der Dinge, würde ich, auch wenn der Service in Dortmund unter aller Kanone ist, WBS wählen. So schlecht können deren Dozenten nicht sein, dass deren Vorteile dadurch zunichte gemacht werden würden. Auch wenn ich so ein Institut, dass sich potentiellen Kunden derart gegenüber verhält, im Grunde nicht noch unterstützen möchte.

Obwohl ich zuerst skeptisch in Bezug auf die Art des Unterrichts war (virtuelle Klassenräume mit Kopfhörern), muss ich sagen, dass das überhaupt kein Problem ist, wenn es keine lauten Hintergrundgeräusche gibt. Es ist nicht unangenehm, selbst für die Länge der Zeit nicht. Ich war selbst positiv überrascht.

Tja, alles nicht so einfach...

Ich hoffe, mein Beitrag hilft Euch bei Eurer Entscheidung weiter...

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 30. Juli 2014 18:54:49(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

thanks 1 Benutzer dankte LalaDo für diesen Nützlichen Beitrag.
SAPSTUDENT am 27.04.2015(UTC)
Offline aar  
#9 Geschrieben : Dienstag, 14. Oktober 2014 13:19:29(UTC)
aar

Beiträge: 1
Ich kann nur von AlfaTraining abraten, besonders der Filiale Stuttgart!

Ich habe bei Alfa mehrere Kurse belegt und diese mit der besten Bewertung abgeschlossen. Allerdings bin ich über die gesamte Situation mehr als unglücklich.

Bei den ganzen Konversationen habe ich nur respektloses Benehmen, herabwürdigende Behandlungen und Arbeitsamt bezogene Bedrohungen durch die Veranstalter und Mitarbeiter erlebt.

Auch Kein schönes Betriebsklima, besser gesagt Wahnsinn schlecht. Massive Einschüchterung statt konstruktiv mit den Problemen umzugehen. Ich wurde selbst richtig bei meinem Dozent in unehrlicher Weise terrorisiert, weil ich etwas im Institut beanstandet hatte.

Aus den Umständen, bekam ich das Gefühl, dass mein Bildschirm ständig überwacht und die Gespräche gelauscht wurden!!!

Auf die Frage von der Regelung der Abwesenheit wurde mir unterstellt, dass ich vorhabe krank zu werden. Es war für mich mehr als enttäuschend!

Bezüglich des Zeugnisses und der Karrierechancen muss man sich zweimal überlegen, ob das Zeugnis von Alfa überhaupt taugt. Einfach einen Blick auf das Zeugnis sagt alles. So ein unprofessionelles Zeugnis wie lächerlich wird meiner Ansicht nach niemandem helfen.

Prüfungsvorbereitung muss man vergessen. Drei Tage vor dem Kurs-Ende mussten wir die Prüfung schreiben, d.h. musste der Dozent das Stoff schnell durchgehen und knapp abschließen.

Als Vertreter, wenn der Dozent krank war, wurde uns entweder einen anderen Dozent zugewiesen, der parallel zwei Kurse führte, d.h. die ganze Zeit sprang zwischen Kursen hin und her wie verrückter, oder Freunde bzw. jemanden aus der Straße geholt, der überhaupt nicht vom Stoff Bescheid wusste. Wahnsinn, Null Verantwortungsgefühl!

Bei Feiertagen geht der Unterricht in der Woche bis 17h10, um den verlorenen Tag aufzuholen. Paar Minuten danach wird man rausgeschmissen!! Zeit für Lernen und Üben hat man gar nicht!!
Abhängig von den Kursen waren die Dozenten mehr oder weniger fachlich daneben. Meinen Eindruck: Ehe demotivierte Dozenten! Man hörte oft Beschwerde über die Unterbezahlung.

Nichts außer der Lokation in der Stadtmitte habe ich bei Alfa gut gefunden. Alfa sollte vielleicht Dingen vom WBS-Training-Zentrum übernehmen. Ich habe selbst keine Erfahrung mit WBS gemacht, höre allerdings ständig gutes über sie.

Ich kann hier echt ein Buch schreiben. Hoffe nur, ihr wird es nicht in Nachhinein durch die falsche Entscheidung bereuen wie bei mir Crying .
AAR
Offline SAPSTUDENT  
#10 Geschrieben : Montag, 27. April 2015 11:27:23(UTC)
SAPSTUDENT

Beiträge: 33
Wohnort: Lüdenscheid
Hat jemand neben alfatraining und WBS, Erfahrung bei anderen Bildungsträgern, z.B. Comcave College gemacht? Hat jemand Erfahrung zum Kurs Business Intelligence with SAP NetWeaver ?

Wo wird die SAP Zertifizierungsprüfung geschrieben? In Walldorf bei der SAP oder in Dortmund vor Ort?

Vielen Dank im Voraus.
Applikationsbetreuer PP
SAP ECC 6.0 EHP4
Offline J.L.  
#11 Geschrieben : Montag, 4. Mai 2015 12:33:21(UTC)
J.L.

Beiträge: 2
SAP ABAP Programmierkurs bei Alfatraining:


Hier kann man sich als erfahrener Profi mit veraltetem Wissensstand unterrichten lassen
von einem erfahrenen Profi mit veraltetem Wissensstand
.



Klassische alte Techniken werden gut erklärt.

Dann der Absturz bei neuerer Technik, SAP 'Web Dynpro'. Heutzutage wichtige Voraussetzung auf der Stellensuche für SAP Entwickler/Programmierer.
Der Dozent versucht mit diversen Tricks, sich durch das Themengebiet durchzumogeln.


Wer dagegen aufmuckt, hartnäckig nachhakt und eine konstruktive Lösung vorschlägt, der fliegt fristlos aus dem Kurs und muss sich beim Arbeitsamt rechtfertigen.


Die Lehrgangsteilnehmer sind - zumindest im konkreten Fall - keine echten Kunden, sondern 'Kunden' des Arbeitsamtes. Die müssen das hinnehmen.


Alfatraining bietet die Kurse für einen Bruchteil des Preises an im Vergleich zur Firma SAP original. Letztlich wird dann irgendwo gespart, ausgerechnet an der Fortbildung der Dozenten.


Dabei kostet das Ganze bei Alfatraining durchaus eine Menge Geld, denn man muss eine komplette Massnahme buchen von dreieinhalb Monaten, selbst wenn zur Fortbildung nur Themengebiete (Kurse) aus einigen Wochen relevant sind.


'Qualitätssicherung' gibt es nur als Zertifizierung mit Multiple Choice Fragen. Dabei fällt es nicht auf, wenn man gar nicht programmieren kann, schon gar nicht mit der neueren Web Dynpro Technik, die nur einen kleinen Teil der Fragen ausmacht.


(By the way: Andere neue Themen, neueste Themen wie HANA, Fiori, UI5, etc. sind sowieso nicht im Lehrplan).


Fazit:
Also dann lieber Mini-SAP zuhause aufsetzen und so gut wie möglich trainieren was dort geht. Und beim nächsten Job einen Arbeitgeber finden, der stetige Weiterbildung fördert (oder freiberuflich arbeiten und Geld zurücklegen, davon Lehrgänge selber bezahlen als echter Kunde bei einem geeigneten Anbieter).

Bearbeitet vom Benutzer Montag, 4. Mai 2015 12:39:24(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

thanks 1 Benutzer dankte J.L. für diesen Nützlichen Beitrag.
SAPSTUDENT am 14.05.2015(UTC)
Offline dirk74  
#12 Geschrieben : Mittwoch, 8. Juli 2015 13:40:49(UTC)
dirk74

Beiträge: 1
Ich habe als ich arbeitslos wurde die Chance bekommen, über Alfatraining in Mönchengladbach eine Weiterbildung zu machen. Ich habe diese Chance sofort freudig wahrgenommen und gerade einen Kurs zu Ende gemacht. Den negativen Beiträgen kann ich in keinster Weise zustimmen. Ich habe unheimlich viel gelernt in dieser Zeit, der Dozent war fachlich sehr qualifiziert und hat auf alle Fragen eine Antwort gehabt. Wir waren ein sehr gemischter Kurs quer durch Deutschland, einige waren schon fortgeschritten, während andere noch Anfänger waren. Trotzdem ist es dem Dozentein gelungen allen Teilnehmern das Wissen gut zu vermitteln, so das am Ende des Kurses alle auf einem guten Level waren. Ich hatte auch nicht den Eindruck, das irgendeiner mit dem Kurs unzufrieden war, weder in meinem Raum in MG noch in meiner Klasse. Ich hatte einige fachspezifische Fragen und am Ende des Kurses habe ich das Gefühl, gut ausgebildet worden zu sein und das hat mir auch den Spaß an meinem Beruf zurückgegeben in einer Zeit, wo ich schon drauf und dran war, den Beruf an den Nagel zu hängen. Am Ende des Kurses macht man eine zweiwöchige Prüfung und bekommt ein Zertifikat, mit dem man sich auch bewerben kann.

In meiner Alfazentrale in MG waren alle sehr zuvorkommend. Es werden den Teilnehmern bei Bewerbungen geholfen (auch von den Dozenten) und es werden täglich neue Jobs ausgehangen. Auch bei anderen Fragen rund um die Jobsuche oder den Kursen wird einem stets geholfen. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Kurs.

Fazit: ich kann Alfatraining jedem weiterempfehlen, der beruflich in einer Sackgasse steckt. Ich persönlich denke, es ist alles eine Einstellungssache. Wer möchte, das einem geholfen wird und wer beruflich eine neue Chance bekommen möchte ist bei Alfatraining mit Sicherheit richtig. Wer aber von vorne herein negativ eingestellt ist oder es unter seiner Würde empfindet, eine Weiterbildung zu machen, kann natürlich auch keine Wunder erwarten. Ein bisschen was muss man natürlich auch selber beisteuern.
Offline J.L.  
#13 Geschrieben : Mittwoch, 8. Juli 2015 18:59:18(UTC)
J.L.

Beiträge: 2
Sehr geehrter dirk74,

das Alfatraining seine Ghostwriter in diversen Foren einschleust, das kann nicht ausgeschlossen werden. Deren Lobbyarbeit ist jedenfalls politisch kaum zu uebertreffen.


Erklaeren Sie bitte mal den Teilnehmern dieses Forums DV-Treff, welchen Kurs Sie bei Alfatraining ALS TEINNEHMER belegt haben. Hier im DV Forum duerfte vor allem der Programmiererkurs ABAP relevant sein.
Haben Sie einen solchen Kurs belegt?

Haben Sie wenigstens ein Einziges der neueren SAP Programmierer-Themen dort erlernt?

Sind Sie jetzt qualifiziert in den angesagten aktuellen Themen wie z.B. WebDynpro (seit Jahren dort im Lehrplan) oder gar Hana, UI5, Fiori? Dann legen Sie mal los!


Auswendiglernen von sogenannten Zerti(fizierungs)-Fragen interessiert unter Profis kaum jemanden. Koennen Sie die Anforderungen eines echten Kunden in Sachen ABAP mit aktueller Technologie eigenstaendig loesen? Beispiel bitte!

Habe Sie nach der Schulung inzwischen einen neuen Job bekommen zu einem marktüblichen Gehalt? (Also keine Praktikantenjob zum Üben, sondern in der marktüblichen Grössenordnung ab 55 TEUR/Jahr?)

Oder freuen Sie sich lieber auf die naechste Arbeitslosenschulung, wie Sie ja schreiben?


Dann liefern Sie uns hier mal die Fakten.
Liefern Sie bitte jetzt KONKRETE Ansagen (Emotion und Allgemeinplaetze helfen hier niemandem)


Ansonsten bewahren Sie besser die Leser dieses Forums davor,
dreieinhalb Monate umsonst zu vergeigen bei Alfatraining und ersparen Sie dem Arbeitsamt unnoetige Kosten.



PS: zu Ihren Statement 'Einstellungsache':
Ich war der einzige Kursteilnehmer, der schon waehrend seiner Freistellung im letzten Job eine Schulung angestrebt hatte mit dem Ziel, wieder auf den neuesten Stand zu kommen. Aber eben gerade Leute mit hoher Eigenmotivation werden frustiert, wen man Dozenten antrifft, der/die selber den Zug der Zeit verpasst hat/haben. Das erklaert auch, warum Alfatraining die Schulungen zum einem Bruchteil des Preises anbietet im Vergleich zu anderen Anbietern. Ein Dozent, der nicht mehr auf marktaktuellem Stand ist, der ist eben billiger...

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 8. Juli 2015 20:03:25(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline SAPSTUDENT  
#14 Geschrieben : Mittwoch, 3. Februar 2016 15:46:08(UTC)
SAPSTUDENT

Beiträge: 33
Wohnort: Lüdenscheid
Feedback zum SAP SD Berater Kurs bei WBS

Ende 2015 habe ich den SAP SD Berater Kurs bei der WBS erfolgreich abgeschlossen.

Hier ein kurzes Resümee über die 5 Monate.

Der Kurs war an sich, sehr gut strukturiert.

Themenschwerpunkt waren die Inhalte der Vertriebsprozesse (Kurse: SCM600,SCM605, SCM610, SCM615, SCM620 und SCM650), dazu Schnittstellenthemen wie Materialwirtschaft (SCM500) und PPS (PLM114). Dazu Grundlagenkurse zum SAP NetWeaver (SAP01, SAPTEC) und ABAP (BC400).

Die Schulungsunterlagen waren auf dem neusten Stand.
Damaliger Releasestand: SAP ECC 6.0, Enhancement Package 5.

Abschließend waren 10 Projekttage angesetzt, an dem ein Team eine Fallstudie zu vergangenen Kursen durchführe und weitere 10 Tage wurden mit Interrogator Fragen verbracht - die fast ausschließlich selbstständig durchgeführt wurden.

Der Interrogator von Hk-Consulting hat unserem SD Kurs leider nicht sehr viel gebracht, weil die anschließenden Prüfungsfragen der SAP, sehr wenig mit den Interrogator Fragen zu tun hatten.

Die Zertifizierung wurde mit der Prüfung C_TSCM_62_65 abgeschlossen.

Die Dozenten des Kurses waren durchgehend kompetent.
Jede/r Dozent/in hat eine eigene Vorgehensweise, mit der man klar kommt oder nicht.

Die WBS stellt einen Kursbetreuer über die komplette Kursdauer zur Verfügung und betreut die Kursteilnehmer. Auch hier war die Unterstützung gut.

Die Räumlichkeiten vor Ort, waren bei allen Kursteilnehmer sehr unterschiedlich.
Hier macht es sicherlich Sinn, sich vor der Aufnahme eines SAP Kurses, den WBS Standort genau anzusehen. Wenn es möglich ist, würde ich raten, dass man sich das technische Equipment (Notebook, Kopfhörer, Mikrofon) und die Schulungsunterlagen nach Hause senden lässt. Der Unterricht kann auch von zu Hause verfolgt werden, da über Citrix Remotezugang auf das SAP-System zugegriffen wird.

Gleiches oder ähnliches Feedback habe ich von einen Kollegen erhalten, der parallel den SAP MM Beraterkurs belegt hat. Er hat die Beraterprüfung ebenfalls bestanden.



Applikationsbetreuer PP
SAP ECC 6.0 EHP4
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.

- Impressum -