SAP Jobsuche bei DV-Treff


Suchen
Amtsschimmel
vor 2 Monate
Hallo zusammen,

für interne Verrechnungen nutzen wir nicht-debitorische SD-Fakturen (Feld KontenfindungKasse in Fakturaart ist gepflegt), es erfolgt also eine Buchung Sachkonto an Sachkonto.

Der Prozess an sich funktioniert (fast) reibungslos.

Jetzt haben wir folgendes Problem:

Die Buchungsperiode 13 / 2023 wurde vor ein paar Tagen geschlossen, und seitdem erscheint beim Versuch, die Fakturen mittels VFX3 in die Buchhaltung überzuleiten, die Fehlermeldung F5201 - Buchungsperiode 013 2023 ist nicht geöffnet für Variante 1000 und Kontoart +

Wenn mir die Buchhaltung die Sonderperiode 13 nochmals öffnet, kann ich die Fakturen überleiten.

Allerdings ist das nicht gewollt, es soll die Periode 14 / 2023 bebucht werden.

Das System bucht jedoch nicht in die Buchungsperiode 14, obwohl das Fakturadatum mit 31.12.2023 erfasst wurde und die Periode 14 / 2023 geöffnet ist.

Dem Buchungskreis ist die Geschäftsjahresvariante K4 (Kalenderjahr, 12 Perioden mit 4 Sonderperioden) zugeordnet. Daran kann es also nicht liegen.

Kann es sein, dass SD nur eine Sondeperiode bedienen kann? Oder kann es anderweitige Beschränkungen geben?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Viele Grüße

Stefan

wreichelt
vor 2 Monate
Hallo,

ist die Periode über die OB52 auch geöffnet?

Gruß Wolfgang

Amtsschimmel
vor 2 Monate
Zitat von: wreichelt 

Hallo,

ist die Periode über die OB52 auch geöffnet?

Gruß Wolfgang

Hallo Wolfgang,

für Variante 1000 / Kontoart + ist die Periode 14 geöffnet (Periode 1: von 14/23 bis 14/23, Periode 2: von 1/24 bis 12/24).

Dito auch der Eintrag für 1000 / Kontoart S und dem entsprechenden Hauptbuchkonto.

Bei dieser Einstellung kommt es zur beschriebenen Fehlermeldung.

Wenn der Eintrag für 1000 / + geändert wird auf von 13/23 bis 14/23 ...,

dann erscheint erschent eine andere Fehlermeldung, dass die Periode 13 / 2023 nicht geöffnet sei für 1000 / S und Hauptbuchkonto xxx.

Wird auch dieser Eintrag geändert auf von 13/23 bis 14/23,

dann lässt sich der Beleg durchbuchen.

Grüßle, Stefan

157
  • 157
  • SAP Forum - Guru
vor 2 Monate
Hallo Amtsschmimmel,

die Buchungsperioden 13, 14 usw. sind ausschließlich buchhalterische Perioden und können aus MM und SD nicht bebucht werden.

Daher kann die Buchung nur in die Periode 12 übermittelt werden. Eure Finanzbuchhaltung müsste es dann manuell in die andere Periode umbuchen.

Dabei muss na klar beachtet werden, dass die entsprechenden Perioden geöffnet sind und ggf. die Konten auch für manuelle Buchungen zulässig sind.


Gruss 157
Amtsschimmel
vor 2 Monate
Zitat von: 157 

Hallo Amtsschmimmel,

die Buchungsperioden 13, 14 usw. sind ausschließlich buchhalterische Perioden und können aus MM und SD nicht bebucht werden.

Daher kann die Buchung nur in die Periode 12 übermittelt werden. Eure Finanzbuchhaltung müsste es dann manuell in die andere Periode umbuchen.

Dabei muss na klar beachtet werden, dass die entsprechenden Perioden geöffnet sind und ggf. die Konten auch für manuelle Buchungen zulässig sind.

Hallo 157,

jetzt bin ich verwirrt: vom 1. bis zum 15. Januar wurden SD-Verrechnungen in die Periode 13 / 2023 gebucht.

Nach deiner Aussage wäre das aber gar nicht möglich gewesen?!

Wenn es jedoch möglich ist, SD-Verrechnungen in die Periode 13 zu buchen, warum dann nicht auch in 14?

LG, Stefan

Amtsschimmel
vor 2 Monate
Gestern haben wir eine Faktura storniert. Mit dieser Fakturastorno (VF11) verknüpft ist eine Storno-FI-Belegart.

Und jetzt kommt's: Dieser Beleg konnte übergeleitet werden - und zwar mit Periode 14 / 2024(!)

Belastungen sind also nur mit Periode 13 möglich, während Entlastungen auch in Periode 14 möglich sind?

Was ist das für eine Logik???

Gibt es irgendwo in den Untiefen des FI-Customizing eine Einstellung, die eine Einschränkung von Perioden für FI-Belegarten regelt?