SAP Jobsuche bei DV-Treff


Suchen
markus_ks
  • markus_ks
  • SAP Forum - Neuling Thema Starter
vor ein Jahr
Hallo zusammen,

vielleicht arbeitet hier jemand freiberuflich im HCM-Bereich und kann mir helfen.

Folgende Situation:

• Ich arbeite seit 2011 im Personalwesen in den Funktionen Personaldisponent, Personalberater, Personalreferent und Recruiter.

• Im Jahr 2022 war ich einige Monate arbeitslos und habe die SAP zertifizierte HCM Ausbildung erfolgreich absolviert. Als SAP Consultant habe ich nicht gearbeitet.

• Seit Mai 2022 bin ich wieder als Recruiter tätig gewesen und seit dem 15.03.2023 bin ich arbeitslos.

• Nun möchte ich mich aus Arbeitslosigkeit als HCM Dozent selbständig machen. Dafür habe ich einige Bewerbungen geschrieben und von einem Bildungsträger ein unverbindliches Angebot erhalten.

Das Angebot beinhaltet:

• Durchführung eines vierwöchigen Kurses für HCM Anwender. Die Schulung muss ich selbst vorbereiten.

• Dafür, dass ich ausbilden darf, soll ich die SAP zertifizierte Train the Trainer Ausbildung beim Bildungsträger absolvieren. Dafür sollen 980 Euro berechnet werden.

• Den Zugang zum Learning Hub soll ich ebenfalls selbst bezahlen. Dafür wurden mir noch keine Kosten genannt.

• Im Fall einer Krankheit muss ich selbst für einen Ersatzdozenten sorgen und diesen bezahlen.

• Ab 6 zu unterrichtenden Teilnehmern soll ich 28 Euro je Unterrichtstunde erhalten, also etwa 37 Euro pro Zeitstunde. Wenn weniger Teilnehmer zu unterrichten sind soll das Honorar noch mal reduziert werden.

Irgendwie riecht das Angebot nach einer mega Abzocke. Insbesondere als SAP Dozent bin ich von wesentlich besseren Stundensätzen ausgegangen.

Nun habe ich das Problem, dass ich keine relevante Berufserfahrung als SAP Dozent habe.

Eine Überlegung habe ich: Die nächsten 6 Monate erhalte ich mein Arbeitslosengeld als Existenzgründerzulage von der Arbeitsagentur. Ein Denkansatz wäre, die Dozententätigkeit dafür subventionieren zu lassen und Erfahrungen zu sammeln. Dann würde ich zu einem Bildungsträger gehen, der angemessen bezahlt.

Wie ist eure Meinung zum Stundensatz und meiner Überlegung, erstmal Erfahrungen zu sammeln? Gibt es hier Freiberufler, die bessere Bildungsträger empfehlen können?

Vielen Dank im Voraus :-)